Image series 30 / 2020: series

Drawings by Victor Hugo

19 July 2020 | By: Bettina Pfleging

Start image

Poems, novels, dramas and political publications by the French writer Victor Hugo are better known than his approximately 3,500 pictures, mostly ink drawings. He used numerous artistic techniques, used stencils to create sharp-edged elements in washed-out nature portraits, and showed a world of detailed architecture and landscapes. Recurring motifs of the Romanticist writer are memories of castles, palaces and ruins he saw.
One of his mystical landscapes of ruins can be seen in the exhibition, one of around 90 graphics, drawings and paintings from the late 18th and 19th centuries.

“From Delacroix to Warhol. Donations by Wilhelm Winterstein“
18 July until 11 October 2020, Schiller-Museum, Weimar

01

Victor Hugo. Burg en ruines, Ausschnitt, 1857, India ink, sepia, and watercolor, 21 × 30 cm, Paris; Bildarchiv, Hochschule für Bildende Künste Dresden

02

Victor Hugo. Ruines féodales (Feudale Ruinen), Ausschnitt, Tusche, laviert, 16,7 × 22,9 cm, Berlin; bpk – Bildportal der Kunstmuseen, Bildagentur für Kunst, Kultur und Geschichte, Stiftung Preußischer Kulturbesitz, Berlin

03

Victor Hugo. Schloss auf einem Hügel, Ausschnitt, 1854-59, braune Tinte auf Papier, 18 × 22 cm, Paris; DILPS, Ruhr-Universität Bochum, Kunstgeschichtliches Institut, Ruhr-Universität Bochum

04

Victor Hugo. Château fantastique / Carte de vistite (Visitenkarte mit der Abbildung eines fantastischen Schlosses), Ausschnitt, 1855, Feder, Tinte, Spitze und Gouache auf Papier, Mischtechnik, 7,4 × 12,1 cm; ConedaKOR Frankfurt, Goethe-Universität Frankfurt am Main, Kunstgeschichtliches Institut, Goethe-Universität Frankfurt am Main

05

Victor Hugo. Erinnerung an eine Burg der Vogesen, Ausschnitt, 1857, Feder, Tuschezeichnung, Gouache, 47 × 31 cm, Paris; DILPS, Ruhr-Universität Bochum, Kunstgeschichtliches Institut, Ruhr-Universität Bochum

06

Victor Hugo. Ruines d’un portique Renaissance, Ausschnitt, vers 1850, Plume, pinceau, encre brune et lavis, crayon gras, gouache, zones frottées, utilisation de pochoirs sur papier beige, 32,9 × 187 cm, Paris; bpk – Bildportal der Kunstmuseen, Bildagentur für Kunst, Kultur und Geschichte, Stiftung Preußischer Kulturbesitz, Berlin

07

Victor Hugo. Ein befestigtes Schloss zwischen zwei Brücken, Ausschnitt, Feder, Pinsel, braune Tusche auf geripptem Papier, 18,8 x 15,6 cm, Paris; ArtICON, Justus-Liebig-Universität Gießen, Institut für Kunstpädagogik, Justus-Liebig-Universität Gießen

08

Victor Hugo. Märchenschloss in der Dämmerung, Ausschnitt, 1857, Feder/Rohrfeder, Gouache, Papier, 31 × 46 cm, New York; ArteMIS, Ludwig-Maximilians-Universität München, Kunsthistorisches Institut, Ludwig-Maximilians-Universität München